Beitrag 24.06.2013, 14:25

Stufe 1 der LOGI-Pyramide

Gemüse und Obst

Täglich sollen mindestens 3 Portionen stärkearmes Gemüse in die Ernährung aufgenommen werden. An Gemüse darf man sich satt essen, wenn der Hunger quält.

Obst sind täglich zwei Portionen erlaubt. Obst lockt kein Insulin, macht aber aufgrund seines Zuckergehaltes in Hohen Dosen genossen, trotzdem dick und krank. Aus diesem Grund wird bei LOGI zuckerarmes Obst empfohlen. Dies sind z. B. Zitrusfrüchte, Beerenobst, Äpfel, Birnen, Melone...
Gefahren des Fruchtzuckers sind (wenn man diesen im Übermaße konsumiert) eine verfettete Leber, Fettstoffwechselstörungen, erhöhte Blutfettwerte, Gicht...

Gemüse und Obst enthalten Ballaststoffe. Dies sind unverdauliche Pflanzenfasern. Sie helfen den Blutzuckerspiegel konstant zu halten und somit Heißhungerattacken vorzubeugen. Desweiteren quellen sie im Körper auf und vergrößern somit das Nahrungsvolumen. Dies begünstigt das Gefühl der Sättigung.


gesunde Fette und Öle

Da Fette und Öle die höchste Energiedichte der Makronährstoffe aufweisen, erschrecken viele Menschen, wenn sie hören, dass diese sogar auf Stufe 1 der Pyramide stehen. Es gibt aber durchaus Fette, die für den Körper essentiell (lebensnotwendig) sind. Dies sind die sogenannten Omega-Fette.

Doch welches Fett ist nun das richtige?
Es sollten Fette und Öle verzehrt werden, die aus ungesättigten Fettsäuren oder Omega-3-Fettsäuren bestehen.

Dies sind Rapsöl, Leinöl, Walnussöl. Diese Öle enthalten Omega3. Sie dürfen nicht erhitzt werden.

Ungesättigte Fette eignen sich auch zum erhitzen. Olivenöl, VCO Kokosöl und Butter sind hier empfohlen.

Es wird hier von einem moderaten Verbrauch der Fette und Öle gesprochen. Fett hat wie bereits erwähnt eine hohe Energiedichte (9kcal/g). Deshalb sollte man mit Bedacht dosieren. Es wird schwer sein abzunehmen oder sein Gewicht zu halten, wenn man die Lebensmittel im Fett ertränkt!