Beitrag 24.06.2013, 13:01

Die LOGI-Pyramide

LOGI - der Begriff steht für "Low Glycemic and Insulinemic Diet", auf Deutsch "Ernährungsmethode zur Förderung eines niedrigen Blutzucker- und Insulinwertes".

Stoffwechselexperten an der Kinderklinik der Harvard Universität haben alle wissenschaftlichen Erkenntnisse zusammengetragen und eine neue Ernährungspyramide entworfen. Diese wurde von Dr. Nicolai Worm auf europäische Verhältnisse angepasst und bildet die Basis der Ernährung nach LOGI.

LOGI ist keine Diät im gebräuchlichen Sinne. Es ist eine dauerhafte Umstellung der Ernährung. So wird der menschliche Körper ideal ernährt, Gewichtszunahmen werden vorgebeugt und aus gesundheitlicher Sicht bekommt der Körper alles, was er benötigt. Wenn man verschiedene Gesichtspunkte berücksichtigt, ist es mit LOGI auch möglich einige Pfunde zu verlieren.

Die Ernährung nach LOGI läßt den Blutzucker und die Insulinausschüttung des Körpers nur in geringem Maße ansteigen. Dies bringt eine Menge gesundheitlicher Vorteile mit sich. Stoffwechselstörungen können sich verbessern, Blutfettwerte können gesenkt werden, die Insulinresistenz kann sich verbessern...



Bild


Quelle des Bildes: logi-methode.de

Stärkearmes Gemüse und Obst bilden die Basis der Pyramide. Davon sollte man täglich mindestens 5 Portionen zu sich nehmen. Wobei hier Gemüse dem Obst vorzuziehen ist (Verhältnis mindestens 3 Gemüse und 2 Obst Portionen).
Hochwertige Öle (Olivenöl, Rapsöl und Butter) können und dürfen in die Mahlzeiten integriert werden.

Auf Stufe2 der Pyramide sind hochwertige Eiweißquellen. Diese sollten täglich zu jeder Mahlzeit verzehrt werden. Fleisch, Fisch und Meerestiere, Milch und Milchprodukte, Hülsenfrüchte, Nüsse, Käse und Eier sind die bevorzugten Eiweißquellen.

Ist das Ziel der Ernährungsumstellung eine Gewichtsreduktion, sollten die Nahrungsmittel der dritten stark eingeschränkt und vor allem die aus der vierten Stufe vermieden werden.

Die dritte Stufe der Pyramide hat bereits eine starke Blutzuckerwirkung und sollte deshalb in Maßen genossen werden. Hier finden sich Vollkornprodukte, Nudeln, brauner Reis, Mais und Kartoffeln.

Auf der letzten Stufe der Pyramide finden sich Lebensmittel mit einer sehr starken Blutzuckerwirkung. Weißmehlprodukte, geschälter Reis, Süßwaren und gesüßte Getränke. Diese Produkte sollten äußerst selten verzehrt werden.